3. Staffellauf - RELOADED

29. Aug – 15. Okt 2020
Sa
29.08.
19h

Lesung, Vernissage: Leben in der Nasszelle

von Pascale Osterwalder
Outside Rohling
19h

Pascale Osterwalder beschäftigt sich seit einigen Jahren mit depressiven Seifenspendern und deren deprimierendem Alltag in der Nasszelle. Seifenspen- der sind sensible Wesen, die dem Druck, der täglich auf sie ausgeübt wird, oft nicht gewachsen sind. Als erschöpfte Dienstleister widerspiegeln sie auf tragi- komische Weise unser eigenes Innenleben und hadern mit der modernen Leistungsgesellschaft. Das einst aus Asche und Öl gewonnene geniale Kulturgut ist schon längst keine Seife im eigentlichen Sinn mehr aber kommt dafür ganz unserer zivilisierten Lebens- weise entsprechend nachfüllbar aus der Flasche. Das ist gut in Tagen wie diesen.

Sa
29.08.
17 – 18:30h

Vernissage: Hygieia

von Outside Rohling & La Rada
Kramgasse (Simonsbrunnen)
17 – 18:30h

Aufgrund der Tiermetaphern und grotesken anthro- pomorphen Gestalten werden Berns Brunnen aus dem 16. Jahrhundert von unseren Nachbarn südlich der Alpen auch Totempfähle genannt. Das Kollektiv Rohling stellt in der Altstadt den temporären Brun- nen <Hygieia> auf und betont mit dieser Aktion das metaphorische Element der Berner Figurenbrunnen: als Zelebration ihrer essentiellen hygienischer Funk- tion einerseits und als Emblem der sozialen Verortung innerhalb der Gemeinschaft andererseits.

Intermezzo

01. März – 08. Aug 2020

3. Staffellauf > VERSCHOBEN

16. März – 31. Mai 2020

Intermezzo

01. März – 08. Aug 2020
Do
12.03.
17 – 20h

Vernissage

von Das Lehrerzimmer
Bibliothek Gäbelbach
17 – 20h

Die OFF-Kunstbuchhandlung <Das Lehrerzimmer> begab sich in die Bibliothek Gäbelbach, um sich dort den Lieblingsbüchern der Quartierbevölkerung zu widmen. Gesammelt wurden alle möglichen Bücher – von deutschen Klassikern, spanischen Krimis bis hin zu arabischen Comics. Die Lieblingsbücher werden auf einem dafür reservierten Regal gesammelt und konnten ausgeliehen werden. In Zusammenarbeit mit Interessierten aus dem Quartier und den Künstlerinnen entstand dazu eine Intervention und ein Heft, welches bei Projektende allen Beteiligten verteilt wurde.

Ebenfalls gab es eine Präsentation der Publikation zu den Lieblingsbüchern und eine performative Lesung mit Apéro.

lehrerzimmer.be

Mi
08.01.
18 – 22h

Vernissage: EMO

von Sonnenstube
Schwobhaus
18 – 22h

Die Sonnenstube ist ein von Künstler*innen geführter Raum im sonnigen Lugano. Seit 2013 zeigt die Sonnenstube zeitgenössische Kunst und Musik. Im Rahmen von Connected Space hat das Schwobhaus die Sonnenstube eingeladen, die Räumlichkeiten am Falkenhöheweg zu bespielen. Mit: Sara Ravelli, Gabriel Stoeckli und Gianmaria Zanda, kuratiert von Giada Olivotto.

diesonnenstube.ch

schwobhaus.ch

Do
12.12.
18 – 22h

Vernissage: DAIMON

von KORE
Blutturm
18 – 22h

Im Rahmen von Connected Space organisierten die Kuratoren Kevin Muster und Samuel Klopfenstein unter dem Titel «DAIMON» eine Gruppenausstellung im historischen, sagenumwobenen Blutturm, der als das nördlichste Schlussglied des vierten Westgürtels der Stadtbefestigung von Bern fungierte. Eine Show von einem maroden Aussichtspunkt aus; mit, aufgrund von und über: BESCHWÖRUNGEN – oder das grosse Kotzen kommt nicht nur den Göttern.

Gruppenausstellung mit: Julian Burkhard, Andreas Dobler, Remy Erismann, Florian Bühler, Nils Amadeus Lange, Mickry 3 (Nina von Meiss, Christina Pfander, Dominique Vigne), Pavel Schmidt

Do
12.12.
18 – 22h

Vernissage

von PTTH://
KORE
18 – 22h

Der Offspace Pavillon Tribschenhorn existiert in Luzern seit 2011, anfänglich auf der beschaulichen Tribschen-Halbinsel in einem ehemaligen Schulpavillon gelegen. Nach mehreren Jahren der Ausstellungstätigkeit zeitgenössischer Kunst mit nationalen Kunstschaffenden wechselte das Kuratoren-Kollektiv 2017 den Standort, zog näher in die Stadt Luzern und befindet sich aktuell (zusammen mit dem o.T. Raum für aktuelle Kunst) im Kunstpavillon; ein hölzerner Elementbau mit Garten.

Auf Einladung von KORE Contemporary hat PTTH:// einige Positionen zeitgenössischer Kunst an der Ausstellung beim Berner Blutturm präsentiert. Die Carte Blanche nutzte PTTH:// (Kurator Michael Sutter) für eine orts- und raumspezifische Intervention.

PTTH://

Do
21.11.
18 – 22h

Vernissage: Fiona Könz & Gregor Vogel: No Bed No Breakfast

von Sattelkammer
Airbnb Haldenstrasse
18 – 22h

Für No Bed No Breakfast waren Fiona Könz und Gregor Vogel für eine Woche in einer Airbnb-Wohnung in Bern zu Gast. Die eingerichtete Wohnung wurde fotografiert und anschliessend komplett ausgeräumt. Sie bot Platz für Themen rund um Wohnen, Besitzverhältnisse und Unterkunftsmöglichkeiten. Im Rahmen von Science Talks wurden Dialoge eröffnet, bei denen Besucher*innen ihre Meinung einbringen und diskutieren konnten. Besitzer, ehemalige Gäste und Anwohnende der Airbnb-Wohnung wurden dabei aktiv in das Projekt eingebunden.

Di
15.10.
17 – 20h

Vernissage: Nomadenloft

von Antichambre
BOGA
17 – 20h

Im Rahmen von Connected Space liess die Kuratorin Juliane Wolski ihren Offspace Antichambre rhizomartig auswuchern und im BOGA auftauchen. Dort reagierte der Berner Künstler Christian Grogg mit der Ausstellung Nomadenloft – einer Auswahl an Objekten und Installationen – auf das Artifizielle des botanischen Gartens.

Vielen Dank für die Unterstützung:
BÖHME AG / CULTIVINO / EHRENZELLER & KOVATSCH / PLEXALL

antichambre online

BOGA online